In der Karte Ausdruck werden alle wichtigen Druckbedingungen vorgegeben und können bei Bedarf geändert werden.

Im Bereich "Auswertungen" (linke Hälfte) finden Sie alle firmeninternen Auswertungen und Listen

Im Bereich "Belegausdruck" (rechte Hälfte) finden Sie alle Einstellungen für Kundenbelegdruck

 

 

Belegausdruck

 

Hinweis: Die meisten Optionen können unter System - Systemeinstellungen - Angebote voreingestellt werden

 

(1) Zusammenstellung: die Gruppenzusammenstellung wird standardmäßig immer auf eine neue Seite gedruckt, um nicht getrennt zu werden. Es gibt die Optionen

    keine Gruppenzusammenstellung zu drucken, die Gruppenzusammenstellung an die Positionen anzufügen und die Gruppenzusammenstellung alleine zu drucken

(2) Stücklisten: Stücklistenunterpositionen werden standardmäßig nicht angedruckt. Es gibt die Optionen die Unterpositionen mit Preisen, ohne Preise und

    wahlweise einzelne UP anzudrucken

(3) Schreibweise: hier werden die unterschiedlichen Preisschreibweisen eingestellt, Standard ist Einzelpreis. Häufig genutzte Preisschreibweisen sind ÖNORM Kurz,

     nur Bieterlücken und ohne Positionspreise (es werden nur die Gruppen- und Endsummen angedruckt)

(4) Neue Seite: definiert wann ein automatischer Seitenumbruch erfolgen soll. Standard ist automatisch und richtet sich nach den Zeileneinstellungen (16+17). Optionen

     sind automatisch eine Seiten nach Gruppen, Ober- oder Hauptgruppen zu beginnen

(5) Anfangstext: (z.B. AN1) wird standardmäßig angedruckt und anschließend sofort mit dem Positionsdruck begonnen. Bei langen Vorlauftexten kann zu besseren

    Übersicht die Option "neue Seite nach Text" gewählt werden, dann beginnt der Positionsdruck auf der nächsten leeren Seite.

(6) Endtext: (z.B. AN2) wird standardmäßig nach dem Bruttobetrag angedruckt. Bei langen Endtexten kann zu besseren Übersicht die Option "auf letzte Seite" gewählt werden,

     dann wird der Endtext auf die letzte leere Seite gedruckt

(7) Zahlungsbedingungen: kann wahlweise gedruckt werden

(8) Lieferbedingungen: kann wahlweise gedruckt werden

(9) mit Langtext: kann wahlweise gedruckt werden, ohne Langtext druckt nur die ersten 2 Textzeilen (Bezeichnung 1 +2)

(10) maximiert: entfernt Zeilenumbrüche (Enter) beim Langtext von Positionen (P) und Textbausteinen (T) um die Zeilenlänge besser ausnutzen zu können.

              Hinweis: Beachten Sie bitte die Einstellmöglichkeiten des automatischen Zeilenumbruches

(11) mit Leerzeilen: kann wahlweise gedruckt werden

(12) mit Bilder: bei Modul Bilderdruck kann definiert werden, ob die Positionsbilder angedruckt werden soll

(13) nur Pos. mit Menge: druckt nur die Positionen, bei denen die Menge ungleich 0 ist

(14) Formularnummer: Pro Belegart können bis zu 9 unterschiedliche Formulare gestaltet werden

(15) Anzahl: gibt an wieviele Belege ausgedruckt werden sollen

(16) Zeilen auf Seite 1: gibt die Zeilenanzahl für die erste Seite vor. Standard ist 25, bei größeren Firmenlogos oder Kopfgestaltungen empfehlen wir eine Einstellung von 20-22

(17) Folgeseiten: gibt die Zeilenanzahl für alle weiteren Seiten vor. Standard ist 45, wenn auf den Folgeseiten ganz oben mit dem Ausdruck begonnen wird. Soll auch auf den

      Folgeseiten ein Firmenlogo und(oder Kopf gedruckt werden, verringert sich die Zeilenanzahl entsprechend (meistens zwischen 35-40). siehe Seitenumbruch anpassen

      Hinweis: Bei fehlerhaftem Seitenumbruch die Zeilenanzahl immer nach unten korrigieren!

      Tip: bei langen Belegen nutzen Sie für eine optimale Platzausnutzung die Endlosfunktion

(18) Beleg versendet: Möglichkeit den endgültigen Originalausdruck als Info zu markieren

(19) E-Mail: mit dem Modul Office kann hier der direkte Mailversand des Beleges gestartet werden

(20) Drucken: Ausdruck oder Mail (über PDF-Drucker) des Beleges

 

ausdruck01

 

 

Auswertungen

 

(1) Listenwahl: hier können diverse Auswertungen und Listen ausgewählt werden. z.B. Materialauszug, Preisanfrage, Lieferantenauswertung, Stücklisten, Zeiterfassung, Etiketten

(2) von - bis Positions-Nr.: Selektion der Positionen wenn nciht alle gedruckt werden sollen

(3) Positionen: beim Standard "alle" werden Material, Lohn und Fremdleistungspositionen gedruckt. Es kann jedoch nach Material (empfohlen für Materialauszug, Preisanfrage), Lohn

    und Fremdleistung selektiert werden.

    Altern.: berücksichtigt auch Alternativpositionen beim Ausdruck

(4) Sortierung: erfolgt nach Positionsnummer, kann auch nach Artikelnummer erfolgen

(5) gleiche Artikel zusammen: faßt alle Positionen mit gleicher Artikelnummer zusammen (empfohlen für Materialauszug, Preisanfrage)

(6) Katalog: "Alle !" ist Standard, es kann jedoch jeder vorhandene Katalog ausgewählt werden, dann werden nur die entsprechenden Positionen des gewählten Kataloges berücksichtigt

(7) Lieferant: keine Eingabe (0) berücksichtigt alle Positionen, wird ein Lieferant ausgewählt, werden nur die Positionen des gewählten Lieferanten berücksichtigt (Lieferant muß in den

     Artikelstammdaten hinterlegt sein). Empfohlen für Preisanfrage

(8) Drucken: Druck oder Mail der gewählten Auswertung